• Ulrike Westkamp Ulrike Westkamp
  • Juni 8, 2020

Tag des Meeres

Seit 2009 wird auf der ganzen Welt der 8. Juni als Tag des Meeres von den Vereinten Nationen begangen, um auf den Wert und die Bedrohung der Weltmeere aufmerksam zu machen.

Der aus Wesel stammende Fotograf York Hovest hat mit seinem beeindruckenden Bildband „Helden der Meere“ und mit seiner spektakulären Überquerung des Atlantiks in einem Ruderboot auf die Gefährdungen der Meere durch Müll, Überfischung und Abwässer hingewiesen.

Der Schutz der Meere beginnt vor der eigenen Haustür. Wenn man sieht, was das Rhein-Hochwasser in diesem Frühjahr auch an Wesels Ufer angeschwemmt hat, weiß man, dass mancher Plastikabfall am oder auf dem Rhein und den anderen Flüssen ins Wasser geworfen und zur Nordsee getragen wird.

Seien wir alle achtsam und schützen die Meere und unsere Landschaft, indem wir überhaupt keinen Müll in der Umwelt „entsorgen“. Nachdem ich die Hinterlassenschaft des letzten Rhein- Hochwassers (Foto) bei einer meiner Radtouren entdeckte, habe ich den ASG gebeten, diesen fachgerecht zu beseitigen.

Angeschwemmter Müll am Rhein. Sowas würde ungefiltert im Meer landen!