• Ulrike Westkamp Ulrike Westkamp
  • August 25, 2020

Begehrtes Grün

Für den Kleingarten gibt es viele Bezeichnungen. Er wird gerne auch Schrebergarten, Laube, Parzelle, Datsche usw. genannt.
In Wesel gibt es insgesamt neun Kleingartenanlagen. In über 250 Kleingärten finden hier Menschen Entspannung und Freude an der Gartenarbeit. Grüne Gärten leisten einen wertvollen Beitrag zum Stadtklima, sind sozialer Treffpunkt und ermöglichen, eigenes Gemüse anzubauen. Bewundernswert finde ich, welche kleinen Paradiese die Kleingärtnerinnen und Kleingärtner in Wesel geschaffen haben.


In einem Gespräch mit dem Stadtverbandsvorstand der Weseler Kleingärten zeigte sich, dass zukünftig durch den Bau der Betuwe-Linie und der Südumgehung eine Reihe von Kleingärten wegfallen wird. Daher finde ich es wichtig, nach einem Ersatzgrundstück in Wesel zu suchen. Dafür setze ich mich ein.
Kleingartenanlagen gibt es in Deutschland schon seit über 200 Jahren. Seit geraumer Zeit erfreuen sie sich so großer Beliebtheit, dass es längere Wartelisten gibt. Die Corona-Krise hat die Nachfrage nach Schrebergärten noch einmal verstärkt. Ich finde es gut, dass es auch in Wesel möglich ist, für wenig Geld im Jahr einen kleinen Garten zu nutzen!